Spezialänderungen

Reduzieren bzw. Nominal Gewinde: Für bestimmte Anwendungen ist es notwendig, ein Element mit dem gleichen Gewindedurchmesser wie dem Drahtdurchmesser zu produzieren. Dabei wird der Gewindebereich vor dem Fertigen des eigentlichen Gewindes reduziert. So lässt sich beispielsweise aus einem Draht mit Nenndurchmesser von 10 mm ein Element mit einem Gewinde M10 produzieren.

Prägen: Bisweilen benötigt eine Bügelschraube mehrere Einprägungen, damit sich das Element optimal an das zu befestigende Profil anpasst. Abhängig von der Tiefe der Markierung, können die Prägungen automatisch in den Herstellungsprozess integriert oder in einem nachfolgenden Arbeitsgang eingebracht werden.

Stanzen: Wenn sich der U-Bolzen enger an dem zu befestigendem Rohr anpassen soll, wird der Draht am Ende geformt. Dies erreicht man entweder durch Kaltbiegen bzw. bei größeren Verformungen durch erhitzen der Teile vor dem Formen.

MASSGESCHNEIDERTE GANZHEITLICHE LÖSUNGEN

Fordern Sie einen Kostenvoranschlag an, informieren Sie sich über die Mindestmengen.

Kostenvoranschlag

KATALOG​

Für weitere Informationen können Sie den Katalog herunterladen.

Katalog